Deutsch | English | français
Der Wunsch, Indianer zu werden Vox Humana Kann Heidi brauchen, was es gelernt hat? Die Verschollenen Lauffeuer Taler, Taler du musst... vis-à-vis

Vox Humana

LEO DICK/ TASSILO TESCHE/MARCEL SÄGESSER

OPERation X: »Vox humana - The Singing Machine« (UA)
Musiktheater für Stimmkünstler und Instrumentalisten
Text von Leo Dick und Tassilo Tesche

Vox Humana ist eine „theatrale Versuchsanordnung“, die den vom Menschen erzeugten Klang in seiner elementaren Form, der Stimme, in den Mittelpunkt stellt. Die Beschäftigung mit dem Gesang wird zum Ausgangpunkt einer Suche nach der perfekten menschlichen Stimme. Assoziativ werden verschiedene Themenbereiche und Mythen zum Thema Stimmerzeugung ausgeführt: Gegensatzpaare wie Kunst – Natur, Poesie – Perfektion, Mensch – Maschine bilden den Fundus szenisch-musikalischer Aktionen. Alles Szenische, Akustische und Visuelle wird miteinander verwoben und Teil einer musikalischen Struktur.  Die Trennung von Musiker und Sängerdarsteller, von Video und Text, von visueller und akustischer Bedeutungsebene wird aufgehoben. Die Stimme wird zum theatralen Ereignis.

Videotrailer der Uraufführung am Staatstheater Oldenburg

Premiere am 4. Juni um 20.00 Uhr am Oldenburgisches Staatstheater / Exerzierhalle
Weitere Vorstellungen: 9., 18., 21., 24. Juni und 1. Juli
jeweils um 20 Uhr in der Exerzierhalle

Inszenierung und Komposition: Leo Dick; Musikalische Leitung: Wilhelm Hofmann; Bühne, Kostüme, Video: Tassilo Tesche; Eletroakustik und konzeptionelle Mitarbeit: Marcel Saegesser; Dramaturgie: Katharina Ortmann
Mit: Tiina-Maria Enckelmann, Anne Eversbusch, Sarah Papadopoulou, Silja Schindler, Nathalie Senf; Philipp Arndt, Wilhelm Hofmann, Sönke Klegin, Alexej Kosarev, René Schack, Volkmar Stickan, Andrey Valiguras

© The Author | Online seit: 25.03.2010, 15:11:45