Deutsch | English | français
Kann Heidi brauchen, was es gelernt hat? Hören & Sehen ( écouter et voire ) vis-à-vis

Kann Heidi brauchen, was es gelernt hat?

Dick/Tesche/Ammann

Debut performance:
June 7th 2008 (UA)
Theater am Neuen Markt, Bielefeld


theater-bielefeld.de


Following performances:

Sunday, September 14th 2008

2 PM and 7.30 PM, Konservatorium Bern

part of Biennale Bern

Sunday, November 23rd 2008

at Radialsystem Berlin

"Kann Heidi brauchen, was es gelernt hat?" ist ein experimentelles Musiktheaterprojekt mit formalen Anknüpfungspunkten an die Traditionslinie des instrumentalen Theaters, wie es beispielsweise im Schaffen von Georges Aperghis oder Maurizio Kagel verkörpert wird. Hauptmerkmal dieser Stilrichtung ist die Aufhebung der in der Oper üblichen Unterscheidung zwischen begleitenden Musikern und darstellenden Singschauspielern – das Instrumentalspiel, bzw. der Akt der Klangerzeugung wird als performativer Akt ausgestellt. Anders als in anderen Ausprägungen des Genres legen wir in unserer Arbeit Wert auf eine für den Zuschauer wahrnehmbare Bezugnahme auf eine konkrete Fabel, in diesem Fall die „Heidi“-Geschichte von Johanna Spyri.

Das Projekt wurde im April 2007 vom Fonds experimentelles Musiktheater NRW zur Förderung ausgewählt. Die Uraufführung findet am 7. Juni 2007 im Theater Bielefeld statt.

In Kann Heidi brauchen, was es gelernt hat? möchten wir die Aktualität und zeitlose Aussagekraft des weltbekannten „Heidi“-Stoffes jenseits aller kitschindustriell geprägter Klischeebilder kenntlich machen. Das zentrale Motiv des Heimwehs eines entwurzelten Menschen in der Fremde wird gedeutet als gesellschaftliche Befindlichkeit: Konsequenz des Fehlens einer verbindlichen Verortung in der heutigen Welt ist eine innere Suche nach Authentizität, nach (verlorener) Ursprünglichkeit. Gezeigt werden soll das Individuum im Spannungsfeld zwischen dem Bemühen um Bildung einer persönlichen Identität und dem Bedürfnis nach Aufgehobensein in einem kollektiven Zusammenhang. In diesem Sinn wird die Frage nach Sinn und Wesen von ‚Schule‘, ‚Kultur‘ und ‚Bildung‘ aufgeworfen.



Information en détail:

Heidi Programmheft


Regardez le video trailer:

Heidi Videotrailer


 

Quelques Critiques:

Opernnetz.de

Detlef Brandenburg in Die deutsche Bühne 8/08

Anke Groenewold: Warten auf Heidi

WDR Mosaik Audiorezension



© The Author | Ajouté: 31/12/1899, 00:00:00